MARIE-SOPHIE
Consultant, Düsseldorf,
Management Consulting

Warum goetzpartners

Im Rahmen meines Masterstudiums habe ich bei goetzpartners ein Praktikum gemacht, um zu sehen, womit sich Strategieberater denn wirklich tagtäglich befassen. Mir haben nicht nur die spannenden Herausforderungen gefallen, sondern auch die offene und freundliche Atmosphäre bei goetzpartners. Hier herrschen keine Ich-zuerst-Kultur und keine Ellenbogenmentalität. Klar sind die Kollegen bei goetzpartners ehrgeizig – aber sie sind auch echte Teamplayer und mit Leidenschaft dabei.

Meine grösste Herausforderung

Das bislang spannendste Projekt, das mich vor die größten Herausforderungen gestellt hat, war die Restrukturierung des Qualitätsmanagements eines großen internationalen Telco-Unternehmens nach einer Fusion. Die Ansprechpartner bei unserem Kunden waren über alle Kontinente verstreut, aber unser Beraterteam hielt sich überwiegend am Hauptsitz des Kunden in den USA auf. Deshalb war die Kommunikation über die verschiedenen Zeitzonen hinweg zeitweise schwierig. Letztendlich haben wir zusammen mit dem Kunden effiziente und weltweit umsetzbare Lösungen erarbeitet und das Projekt bis zur Implementierung begleitet.

Und abgesehen von Projekten

Zurzeit nehme ich am PhD-Programm von goetzpartners teil. Nachdem ich ein paar Jahre in der Beratung gearbeitet hatte, wollte ich meine akademischen Ziele verwirklichen und promovieren. Als Doktorandin bekomme ich von goetzpartners finanzielle Unterstützung und kann jederzeit die Infrastruktur, das Firmennetzwerk usw. nutzen. Das Wissen und die Erfahrung, die ich jetzt sammle, sind für die Projekte nach meiner Rückkehr sicher hilfreich. Darüber hinaus bin ich im Corporate-Citizenship-Team von goetzpartners und somit in verschiedenen CSR-Initiativen engagiert. Wir kümmern uns zum Beispiel um eine Schule mit jugendlichen Flüchtlingen und unterstützen eine Hilfsinitiative für unheilbar kranke Kinder. Gerade im schnelllebigen Beratungsalltag finde ich solche Erfahrungen wertvoll, weil sie den Blick erweitern und echt motivierend sind.

Mein persönlicher Hintergrund

Ich habe einen CEMS-Master in International Management von der Michael Smurfit Graduate School of Business und der HEC Paris. Während des Studiums hatte ich Kommilitonen aus aller Welt und habe schnell die Vorteile einer so international zusammengesetzten Gruppe kennengelernt, aber auch die Herausforderungen, die das manchmal mit sich bringt. Für mich war das eine gute Vorbereitung auf die Arbeit mit internationalen Kunden, die es bei goetzpartners ja häufig gibt. Bei meinen Praktika konnte ich in verschiedene Branchen hineinschnuppern, zum Beispiel in die Konsumgüterindustrie, die Stahlindustrie, die Textilbranche und das Gesundheitswesen. Diese Erfahrungsvielfalt hat sich ebenfalls als wertvoll herausgestellt.