THOMAS
Manager, München,
Management Consulting

Warum GOETZPARTNERS

Nach meinem Bachelorabschluss an der Uni Passau habe ich an der ESCP Europe in London, Paris und Berlin studiert und Praktika in vielen verschiedenen Firmen und Branchen gemacht. Ich war unter anderem im Investmentbanking, in der Automobilindustrie und sogar einmal kurz im Europäischen Parlament tätig. Das hat meinen Horizont immens erweitert, und meine Arbeit bei goetzpartners profitiert bis heute davon.

Meine grösste Herausforderung

Bis jetzt waren alle internationalen Transformationsprogramme herausfordernd, aber die Transformation eines global tätigen Telco-Operators im Pazifik stach noch einmal deutlich heraus. Einsatzort war das 30 Flugstunden entfernte Papua-Neuguinea – bisher noch weitgehend unberührt von der westlichen Zivilisation und völlig anders im Hinblick auf Mentalität und Motivation der Menschen vor Ort. Hinzu kamen die 15 Stunden Zeitverschiebung. All das hat die Kommunikation mit dem europäischen Headquarter nicht gerade einfacher gemacht. Die Logistik und das Projektmanagement haben bei diesem Projekt ein komplett neues Level erreicht.

Und abgesehen von Projekten

goetzpartners bietet tolle Möglichkeiten, auch außerhalb von Projekten Verantwortung zu übernehmen. Nach ein paar Jahren als Recruiter für Praktikanten bin ich seit 2016 Teil des Teams, das Kandidaten für das Management Consulting bis hin zum Senior Consultant für den Standort München anwirbt. Außerdem halte ich als Sparringspartner und Mentor guten Kontakt zu den Kollegen an den internationalen Standorten in Paris und Mailand. Darüber hinaus bietet goetzpartners sehr flexible Arbeitsmodelle. 2016 habe ich beispielsweise an einem Sabbatical-Programm teilgenommen, um für ein paar Monate bei einem Start-up mitzuarbeiten. Im Jahr darauf habe ich unser 11+1-Programm genutzt: elf Monate arbeiten, einen Monat unbezahlten Urlaub, in dem ich dann auf Reisen gegangen bin.

Mein persönlicher Hintergrund

Während meines Studiums zum Wirtschaftsingenieur an der Technischen Universität Darmstadt habe ich immer versucht, das Studium mit praktischer Projektarbeit zu verbinden. Außerdem bin ich gereist, so oft ich konnte. Ich habe für das studentische Beratungsunternehmen Junior Comtec gearbeitet und mich in Buenos Aires in meiner Freizeit in sozialen Projekten wie TECHO Argentina engagiert. Meine Masterarbeit habe ich an der IESE Business School in Barcelona geschrieben. In dieser Zeit war ich auch Tutor für MBA-Kurse und habe an einem Forschungsprojekt des Center for International Finance über VC und PE mitgearbeitet.